Ihre Hausapotheke

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um einmal gründlich die Hausapotheke auszumisten und mit den wichtigsten Arzneimitteln aufzufüllen. Laden Sie sich unsere Checkliste herunter oder bringen Sie uns Ihre Hausapotheke und wir kümmern uns um die Verfalldaten und Vervollständigung. Doch wie lagert man Arzneimittel richtig, wie lange sind Medikamente eigentlich haltbar und wo entsorgt man abgelaufene Arzneimittel?


Checkliste für Ihre Hausapotheke

Hier lesen Sie welche Medikamente unbedingt in Ihrer Hausapotheke sein sollten, um für alle Fälle bereit zu sein. Laden Sie sich unsere Checkliste herunter oder bringen Sie uns Ihre Hausapotheke und wir kümmern uns um die Verfalldaten und Vervollständigung.

 

Hausapotheke

Um unsere Checkliste herunterzuladen, klicken Sie bitte hier.


Aufbewahrung

Gut zu wissen: Wie lagere ich Medikamente?
Die richtige Lagerung Ihrer Arzneimittel ist für deren Wirksamkeit wichtig:

  • angegebene Lager-Temperatur beachten: entweder bei Raumtemperatur (15 – 25 °C) oder im Kühlschrank (2 – 8 °C)
  • vor Hitze und direkter Sonneneinstrahlung schützen
  • vor hoher Luftfeuchtigkeit schützen (Bad und Küche nicht geeignet, besser Schlafzimmer)
  • in der Originalverpackung inkl. Beipackzettel aufheben (schützt vor Verwechslungen und falscher Medikation)
  • für Kinder unzugänglich aufbewahren

Rezeptpflichtige Medikamente haben in der Hausapotheke nichts verloren. Lagern Sie diese gesondert, um die Möglichkeit einer Verwechslung auszuschließen. Nach Abschluss einer Behandlung mit verschreibungspflichtigen Medikamenten sollten Sie diese direkt entsorgen.

Tipp:

Vermerken Sie das Anbruchdatum auf der Verpackung (insbesondere bei Flüssigkeiten und Salben/Creme).
Überprüfen Sie Ihre Hausapotheke halbjährlich auf Vollständigkeit.


Haltbarkeit

Gut zu wissen: Wie lange sind meine Medikamente haltbar?

Jedes Medikament ist mit einem Verfalldatum versehen. Dieses kennzeichnet den Zeitpunkt, bis zu welchem der Hersteller die Unbedenklichkeit und die Wirksamkeit des Präparates garantiert. Ist das Verfalldatum überschritten, wirkt das Medikament unter Umständen nicht mehr richtig. Im schlimmsten Fall können sich Medikamente sogar zersetzen und dabei schädliche Stoffe freisetzen. Medikamente mit abgelaufenem Verfalldatum sollten Sie daher nicht mehr verwenden und sofort entsorgen.

 

Bild_Haltbarkeit

Wichtig: Das Verfalldatum bezieht sich immer auf ungeöffnete Medikamente. Manche Arzneimittel dürfen nach Anbruch nur innerhalb einer bestimmten Frist verwendet werden, selbst wenn das Verfalldatum dann noch nicht erreicht ist. Konservierte Augentropfen sind z.B. nach dem Öffnen meist nur etwa 4 Wochen haltbar, Einzeldosispipetten sogar nur 24 Stunden – die genaue Haltbarkeitsdauer entnehmen Sie bitte den Angaben im Beipackzettel oder auf der Packung.


Entsorgung

Gut zu wissen: Wie entsorge ich nicht mehr benötigte Medikamente?

Abgelaufene Medikamente entsorgen Sie am besten im Restmüll in einer blickdichten, verknoteten Tüte oder direkt auf Recyclinghöfen bzw. in Schadstoffmobilen. Keinesfalls sollte man sie in die Toilette oder Spüle werfen, da sie so ins Abwasser gelangen.

-->